Archiv des Autors: genusswelten

Über genusswelten

Weinviertlerin

Fortsetzung unter….

Liebe Kräuterblog-Freunde,  Seit einiger Zeit finden sich keine Blogeinträge auf dieser Seite. Nein der Blog ist nicht beendete, sondern er läuft nur auf einer anderen Seite weiter. Ein hier klicken und man ist auf den weiteren Einträgen.

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemeine Infos

Zu Besuch bei Hut und Stiel

Schammerl-Kaffeekreislauf hautnah erleben

Hut und Stiel ist ein spannendes Start-Up Unternehmen mitten im 20. Bezirk in Wien.

 Die beiden11781714_923045041100272_8374816522991109293_n.jpg Initiatoren, Betreiber und Masterminds sammeln Kaffesud aus Cafés und Altersheimen, der eigentlich Müll wäre und verwenden den Sud als Basis für Ihre Austernpilzzucht.

5 Monate haben Manuel und Florian den Keller, der nun Ihre Produktionsstätte ist, renoviert. Im Mai 2015 haben sie nach einigen Versuchen mit der Produktion begonnen. Was anfänglich nur die Faszination über den nachhaltigen Kreislauf war, wurde nach einem Praktikum in Holland, wo in Rotterdam diese Produktion in einem aufgelassenen Erlebnisbad stattfindet, in die Realität umgesetzt.

Grundsätzlich klingt alles ganz einfach Kaffesud wird gesammelt und mit etwas Kalk, Kaffebohnenschalen (=ein Abfallprodukt bei der Röstung) und dem Austernpilzmyzel vermischt und in Säcken oder Kübel gefüllt und fest verschlossen. Dann kommen die Säcke in die „Inkubationskammer“, wo bei 24 Grad (diese Temperatur wird vom den Schammerln selbst erzeugt) und Dunkelheit das Myzel zu wachsen beginnt. Wenn man die ersten kleinen Pilze erahnen kann, übersiedeln die Säcke einen Raum weiter. Hier hat es nur mehr 15 Grad und es ist mindesten 8 Stunden hell. Mit genügend Luftfeuchtigkeit herrscht hier das ideale Klima für das Wuchern der Pilzzucht. 3 mal werden die Sackerl bzw. Kübel beerntet, bis dass das ausgediente Substrat seine nächste Verwendung findet und von Würmern verspeist wird. Siehe http://www.wurmkiste.at/ … doch das ist eine andere Geschichte.

WP_20160219_17_14_41_Pro

Die Schwammerl werden hauptsächlich an die Wiener Gastronomie verkauft. Man kann auch vor Ort welche erstehen, jedoch sollte man telefonisch vorab erfragen ob und wann man kommen kann. Am nächsten Projekt eine DIY-Pilzzucht für Kaffeetrinker zu Hause wird eifrigst getüftelt. Man darf gespannt sein.

Mehr Infos sind auch in folgendem Biorama-Artikel zu finden.

Hinter Hut und Stiel stehen Manuel Bornbaum (Boku-Student) und Florian Hofer (studiert Maschinenbau). Die besten News über Hut und Stiel, die Wiener Pilzkultur, gibt’s auf Facebook. 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemeine Infos

10 Jahres-Fest

Es war ein stimmungsvolles Fest! Letzte Woche kamen über 50 Mitglieder und Freunde nach Kronberg.

2015-10-04-WVKA-Jubiläum-2

Das 10 Jahres Fest der

Weinviertler Kräuterakademie

startete mit einer kurzen Begrüßung und einem Aperitiv im Hof.

2015-10-04-WVKA-Jubiläum-6

Ein reichgedeckter Buffettisch mit ausgefallenen Wildkräutergerichten lud  alle Teilnehmer zu einem sonntäglichen Brunch.

2015-10-04-WVKA-Jubiläum-1

Um 12.00 Uhr startet das Kräuterliederkonzert.

2015-10-04-WVKA-Jubiläum-5

Anschließend gab der Obmann Dr. Franz Stürmer einen humoristichen Überblick der letzten 10 Jahre.

2015-10-04-WVKA-Jubiläum-4

Gemütlicher Plausch der Teilnehmer.

2015-10-04-WVKA-Jubiläum-8

Um 14.00 Uhr ging es zur 2. Station des Tages in Irmis Schaugarten. Dort ließ man den Tag noch bis in die Abendstunden ausklingen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemeine Infos

Lange Nacht der Kräuter

land nacht der kräuter

Die Lange Nacht der Wildkräuter findet 2015 zur ersten Mal auch im Weinviertel statt. Bei dieser Veranstaltung dreht sich alles um das Thema Wildpflanzen.

Wann und wo?

zeitgleich am 30. Mai 2015 von 14 bis 22 Uhr

  • in der Gärtnerei der Sinne, Mallau 22, 3233 Kilb
  • in der Gärtnerei Ruzicka, Wiener Straße 112, 2103 Langenzersdorf

Was?

An diesem Nachmittag und Abend erwarten Sie kurzweilige Vorträge und Workshops, um mit allen Sinnen in die Wildpflanzenwelt einzutauchen. Neben zahlreichen Präsentationen und Vorträgen bleibt genügend Zeit, die Ideenvielfalt der Naturvermittlung zu bestaunen, das eine oder andere Produkt zu erwerben, Kreationen der Wildkräuterküche zu verkosten, in die unerschöpflichen Verwendungsmöglichkeiten von Pflanzen hinein zu schnuppern und sich praktisches Wissen im Rahmen eines Kräuterspaziergangs von Kräuterfachkundigen anzueignen. Die Veranstaltung des Verein Naturvermittlung in Kooperation mit zwei Gärtnereien stellt heuer die Jahrespflanze 2015 – den Weißdorn – in den Mittelpunkt. Erfahren Sie alles über die verschiedenartigsten Verwendungsmöglichkeiten dieser häufig vorkommenden Wildpflanze.

Beim Ruzicka ist man sicher auch in Sachen Vergrößerung der eigenen Kräutervielfalt bei der richtigen Adresse. Hier das Detailprogramm: Lange Nacht der Wildkräuter – Programm Große Empfehlung!

Wer bis dorthin noch sein Wissen in Sachen Wildpflanzen auffrischen will findet hier einige Termine.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemeine Infos

Besuch im Kräuterhaus

Letzen Mittwoch trafen sich viele Kräuterinteressierte in Wien. Ogranisiert von Katharina Klaus bekamen allen einen Einblick ins Schaffen des Kräuterhauses Mag. Kottas  (Freyung 7 im 1. Bezirk in Wien)

Gesch ft  Freyung Abend 09 2007  logo

Der Familienbetrieb mit Tradition ist

Mo-Fr  8:30-18:00 Uhr und Sa  9:00-12:30 Uhr geöffnet.

IMG1193

 

 

 

 

 

 

Die Referntin gab einen tolle Einblick in die Geschichte des Unternehmen und alle Fragen, auch wenn sie noch so speziell waren, sehr kompetent beantwortet.

IMG1195

 

 

 

 

 

 

Es was ein sehr informativer „Spätnachmittag“. Wir hoffen, dass die Wolkersdorfer Kräuterrunde und Freunde im Herbst Gelegenheit haben die Kottas Kräuterteeproduktion im 23. Bezirk zu besuchen. Informationen dazu und andere kräuterliche Aktivitäten kann man sich über Petras Newsletter schicken lassen .

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Vorweihnachtliches Treiben rund um Wolkersdorf

Nun wird es kälter und die ersten Gedanken an Weihnachten kommen uns in den Sinn.

Damit die Planung der Weihnachtseinkäufe starten kann, hier ein kleiner Überblick über die diversen Aktivitäten rund um Wolkersdorf.

Weihnachtsmarkt der Handarbeitsgruppe und Künstlern aus Riedenthal 

Sa. 30.11. 2013 von 10:00 – 17:00 Uhr und Sa. 14.12.2013 von 9:00 – 14:00 Uhr im Dorfhaus Riedenthal mit Weihnachtskeksen und Kunsthandwerk mit Andrea Löw  ist mit Dufterlebnis & Kräuterzauber vertreten (Duftkissen, Kräutersalze, div. Badezusätze)   

Advent am Bauernhof am Weingut Regner in Traunfeld

von Fr 6. – So 8. 12. 2013 tägl. ab 16.00 Uhr  gibt es Adventmarkt, Christbaumverkauf, Kunst, gute Weine, Glühweinstand, Heuriger und handwerkliche Produkte  Kräuterpädagoin Petra Regner-Haindl in der Backstube und Kräuterpädagoin Katharina Klaus mit Ihren Produkten im Stadl

 Wolkersdorfer Advent in der Kellergasse

von Fr 6. – So 8. 12.2013 (Beginn jeweils 16.00, 14:30 und 15.30 Uhr)

Tipp für alle Wiener Adressaten: Wolkersdorf ist super mit Schnellbahn erreichbar und die Kellergasse ca. 10 Minuten vom Bahnhof entfernt.

Im Keller Nummer 17 mit dem Namen „Kräuter & Handwerk“ findet ihr Kräutergenuss, Seifen und Filzwerkstatt. Veronika Geyer  aus Wolkersdorf bietet ihre selbstgemachten „Kräuter & Genuss“ Köstlichkeiten im Glas an: würzige Pestos, duftende Kräutersalze, süße Marmeladen und pikante Chutneys. Außerdem findet ihr noch duftende Seifen von Martina Baier und die Filzwerkstatt von Sabine Krammer im gleichen Keller.

Im letzten Keller am oberen Ende der Kellergasse findet man das Weingut Haindl-Erlacher, wo ebenfalls „Gutes im Glas“ und schaumige  kräuterliche Produkte diesmal von Petra Regner-Haindl zu finden sind.

Advent im Stadtwald

Sonntag 15. Dezember 2013 von 14-18 Uhr  bei Irmgard Opitz im Katharinenweg 8 in Mistelbach mit tollen kräuterlichen Produkten, Honig & mehr. Tipp: Der Kräuter-Dachboden ist geöffnet.

noch mehr Adventveranstaltungstipps gibt’s auf der Seite der Weinviertlerin

Das Rezept vom Bild ist bei Lecker.de zu finden

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Herstellen und Malen mit Pflanzenfarben

eine Nachlese

Letzten Samstag wurden unter fachkundiger Anleitung von Gisela Grasmann von 12 eifrigen Teilnehmerinnen Pflanzen zu Farben verarbeitet. Der Vormittag stand ganz im Zeichen des Sammelns von Pflanzen und der Herstellung von Saftfarben.

Hierfür wird das Pflanzenmaterial zerkleinert, gekocht, (ev. mit Alaun od. Soda versehen) und gefiltert. Die Haltbarkeit kann mit äth. Ölen verlängert werden. Die Konsistenz kann mit Hilfsmitteln wie z.B. Gummi Arabikum, Harz od. Kreide verändert werden.

 

  

Am Nachmittag standen Schminkfarbe, Fingerfarbe, Eitemperafarben und der gleichen am Programm.  Danach wurde eifrig gemalt und aus den selbst gefärbten Papier Collagen gepickt.

Hier das Farbprotokoll des Tages:

Man sieht wir haben über  40 Farben (plus 6 Eithemperafarben) hergestellt.

Eine Wiederholung wird in irgendeiner Art folgt bestimmt stattfinden.

3 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemeine Infos